-eine spontane Reise-
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/anke-in-polen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nastrowje!

Kinder, Kinder, Kinder.... !

Ich  w u s s t e,  sie trinken hier viel... aber soooo viel?!! Aber alles der Reihe nach...

 

Nachdem wir unseren lieben Rolf auf dem Rastplatz getroffen hatten und wir Essen waren (Sauerteigsuppe, Piroggen, Zigeunerfladen, und Fisch) sind wir erstmal in die Stadt zum Einkaufen gefahren. Ein kleiner Supermarkt wie jeder andere. Kein Aufheben. Aber dann: wir stehen an dre Kasse, kommen am Wodka-Regal vorbei und ich zähle zehn (in Worten  Z E H N  ) Sorten Wodka! (Das hätte mir zu Denken geben sollen...)

Wir haben aber erstmal nur Bier gekauft und Klamotten zum Frühstücken.

Rolf's Haus ist eine Wucht! Liegt superklasse und am besten ist, dass es alles so unglaublich unkompliziert ist hier! Jeder macht, wonach ihm ist und dann treffen wir uns mal auf ein Bier oder einen Rotwein vorm Haus - härrrrrrlisch, sag ich euch!

Abends wollten wir nur kurz zu Christof, Rolf's polnischem Nachbarn, der Ferienhäuser verkauft und auch vermietet. Wollten einfach nur mal gucken, wie die so aussehen.

Aber da hatten wir nicht mit der polnischen Gastfreundschaft gerechnet... Christof's Mama knutschte uns erstmal zur Begrüßung gründlich ab und es gab WODKA!

Dann wurden uns Piotr und Ewa vorgestellt, von denen ich immer noch nicht weiss, wie die zu Christof und seiner Mama stehen, aber ist ja auch egal. Mama brachte uns zum Wodka, den wir in rauhen Mengen mit Cola kredenzt bekamen, Schweine-Sülze im king- size-Format. Wir sollten doch essen, warum essen wir denn nicht! Wir sollen doch viiiiel essen!! Dann kam Brot, dann kamen Tomaten, dann kam süßer Tee, dann kam süßer Stuten, dann kamen Schokobonbons, dazwischen immer wieder Wodka und auch Wodka mit Zitrone, Wodka mit wasweissichwas, ohgottogott....

Piotr konnte ein bisschen deutsch, Christof englisch, so ging es einigermassen. War das ein alkoholreicher Abend, ich sag es euch... Wodka hat den schlimmen Nachteil, dass man ihn ja deutlich zu spät merkt und man immer das (hier berechtigte!) Gefühl hat, die anderen schaffen die Rationen deutlich besser weg... Wie machen die Polen das?? Die schienen alle so normal udn abgehärtet?

Mathias, der arme Kerl, hat die Nacht anschliessend nicht so gut verbracht und leidet heute ziemlich. Es drehte sich beim Frühstück erst der Kopf, dann der Magen - dann hat er sich wieder hingelegt.

Rolf hat immerhin etwas gegessen, die einzige, die heute morgen zum Frühstück richtig wohlauf war, war ich, hehe emotion!!

Aber eins sag ich euch, Kinners: wenn das hier 4 Wochen lang so geht brauch ich die nächste Klinik!!!

 

 

 

 

 

 

6.7.10 16:22
 


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ilka (6.7.10 18:03)
Ooooha! Stimmt, das hatte ich auch schon gehört, das mit dem vielen Wodka... Man kann sich das Verhältnis Wodka-andere Getränke vorstellen wie bei uns Wasser zu Wein. Sieht ja auch fast genauso aus ... Halte durch und immer schön die Aspirin vorm Schlafengehen einnehmen, das hilft! Hat Rolfs Nachbar zufällig Prospekte von seinen Ferienhäusern? Kannste das mal abchecken und mal eins mitbringen? Wäre toll! Auch polnisch, wäre kein Problem . Allet Jute ersma, wa?


Petra (7.7.10 20:25)
Boooohhhhhrrrr, nach meinen gestrigen spanischen Abend im Zakk war ich im Glauben, wirklich trinkfest zu sein. Doch nach deinen Beschreibunbung war das ja nichts dagegen. Wie hälst du das nur durch.....
Obwohl mich erinnert deine Schilderungen an meine ehemalige polnische Kollegin. Sie trinkt heute noch (obwohl schon 30 Jahre in Deutschland) wirklich jeden Mann unter den Tisch. Und am liebsten mit Schnäpsen. Wodka dann nur so zwischendurch.

Ich höre raus, dass es dir wirklich gut geht. Das gefällt mir. Weiterhin so viel Spass und schöne Erlebnisse. So, jetzt kommt schon unsere Deutschland-Hymne. Gleich gehts los mit dem Fussball. Tschüss bis bald mal wieder. Lieben Gruss Petra


Bine (7.7.10 20:51)
Oh Kind, ich glaube, diese Episode deiner Reise werde ich erst mal nicht an Mutti weiterreichen ;-).

In Amerika soll es doch fantastische "solcher" Kliniken geben ;-)

Bussi
Bine


Der Stockiemään (8.7.10 19:42)
Musst auch mit Wodka die Haare waschen - gibt nen schönen Glanz hihihi
Sie zu, dass du immer in der Nähe einer Yucca Palme sitzt - die stecken das besser weg

Bring mir auch mal ein Prospekt mit oder mach schöne viele Fotooos!
Bussi - der Stockiemään


Nina (9.7.10 09:37)
Halt Dich lieber ans polnische Pivo (obwohl das teilweise auch deutlich mehr Prozente hat, als das deutsche Bier). Wie findest Du das polnische Essen? Ich steh' nicht so auf die ganzen Teigtaschen aber probier mal ein frisches polnisches Brot mit Tomaten aus dem Garten und Zwiebeln *hauchmöff* - LECKER! Und unbedingt mal Kohlrouladen mit Tomatensauce essen...
mmmhhh.... Kacke, jetzt hab ich Hunger.


Nina (9.7.10 09:56)
Bevor ich das vergesse: wenn Du in der Nähe von Krakau sein solltest, besuch' das Salzbergwerk "Wieliczka". Das ist gigantisch und sehr beeindruckend.
In mehreren hundert Meter Tiefe sind riesige Hallen und Gänge in das Salz geschlagen worden. Die Wände scheinen schwarz zu sein und ab und zu tropft Salzlake von den Gewölbedecken und es ist kalt (Pulli mitnehmen!). Man hat das Gefühl durch die Minen von Moria aus Herr der Ringe zu wandern. Huuhh, schaurig-schön!!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung